Mapping Potsdam.

Radical Maps 5.0

Zum fünften Mal thematisiert der Kurs die Visualisierung raumbezogener Daten und Informationen in Form von Karten und kartenverwandten Darstellungen. In diesem Semester soll die (sozial)räumliche Wahrnehmung und Kartierung der Stadt Potsdam im Mittelpunkt der Projekte stehen. Ziel ist es, sowohl Karten der subjektiven Wahrnehmung von Potsdam als Lebens- und Arbeitsraum zu erstellen (z.B. Emotion Mapping, Phantasie- und Wunschkarten für ein lebenswertes Potsdam der Zukunft), als auch innovative thematische Karten auf Basis vorliegender statistischer Daten zu verschiedenen Themen (z.B. Mobilität, Bildung, Kultur etc.) für Potsdam aufzubereiten.

Vor der grafischen Arbeit steht die Recherche oder eigene Kartierung (bei Bedarf mit GPS-Geräten). Analog zur wöchentlichen Deutschlandkarte im ZEIT Magazin sollen möglichst viele Perspektiven und Aspekte von Potsdam durch Radical Maps visualisiert werden.

Die Karten sollen nach Semesterende im Rahmen einer Ausstellung der Potsdamer Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der Kurs ist Teil des Innovationskollegs Stadtklima Potsdam, in dem in den nächsten drei Jahren Professoren und Studierende aus allen Fachbereichen gemeinsam Fragen rund um die Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit am Beispiel von Potsdam bearbeiten.

Mapping Potsdam dient der Bestandsaufnahme der Raumwahrnehmung in Potsdam jenseits der vorhandenen traditionellen thematischen Karten. Der Kurs bietet gleichzeitig eine Einführung in die Geovisualisierung und thematische Kartographie.

> mehr zu diesem Kurs

Delicous Digg Stumbleupon Reddit Designbumb Designfloat Technorati Mixx Thewebblend Faqpal -->